Warum gute Stimmen im Erklärvideo so wichtig sind

thumbnail

©123rf.com/profile_stocking

Visualisierung ist ein wichtiger Punkt in der Werbung. Aber auch die Stimme spielt eine große Rolle und genau deshalb ist der Sprecher beim Erklärvideo ebenfalls sehr wichtig. Um jeden Preis einfach irgendwie das Video mit Sprache hinterlegen ist eher kontraproduktiv. Besser ist es, in einen guten Sprecher oder eine Sprecherin zu investieren.

Eine Investition lohnt sich

Sprechen

©123rf.com/profile_ruigsantos

Auf den ersten Blick haben die meisten Menschen die Stimme im Erklärvideo erst einmal nicht auf dem Schirm. Es ist ein Posten im Budget, der gezahlt werden muss. Tatsächlich ist es aber nicht irgendein Posten sondern DER Posten. Meist fällt er wegen der Höhe des Preises auf. Dennoch ist es ein Preis, der durchaus dann gerechtfertigt ist, wenn die Stimme des Sprechers dem Produkt oder auch der Dienstleistung einen Charakter geben kann. Die Stimme hat eine Wirkung auf den Kunden. Der Vorteil ist, sie bleibt im Gedächtnis. Vielleicht ist es sogar möglich, eine „bekannte“ Stimme zu erhalten. Synchronsprecher, die schon bekannte Größen aus Hollywood gesprochen haben, sorgen bei den meisten Zuschauern für einen Aha-Effekt, der das Interesse am Produkt erhöhen kann.

Emotionalität nicht unterschätzen

Mit einem Erklärvideo sollen Emotionen geweckt werden. Das funktioniert auf der einen Seite auf jeden Fall über die Bilder. Gute Bilder und dazu passende Texte sind eine wichtige Grundlage für Emotionen. Auf der anderen Seite ist es aber auch die Stimme, die auf keinen Fall fehlen darf. Sie muss den Kunden ansprechen, sie muss bei ihm Emotionen wecken und sie muss dafür sorgen, dass er etwas fühlt. Umso wichtiger ist es, dass die Stimme vielseitig ist. Sie sollte Aufregung ebenso wie Ruhe, Angst ebenso wie Wut rüberbringen können. Ein professioneller Sprecher ist hier eine deutlich bessere Wahl als ein Amateur. Ein Amateur hat die Möglichkeit zwischen 3 und 5 verschiedene Stufen mit seiner Stimme darstellen zu können. Ein echter Profi kann durchaus auch 20 Stufen anbieten. Auch hier lohnt sich also die Investition.

Effektive Arbeit zahlt sich aus

Mikrofon

©123rf.com/profile_wavebreakmediamicro

Wer viel Erfahrung im Bereich des Besprechens von Videos und Filmen hat, der kann auch deutlich effektiver arbeiten. Natürlich werden Sprecher nicht nur für ihre Stimme, sondern auch für die Zeit bezahlt, die sie brauchen. Manchmal ist es aber auch einfach so, dass ein Erklärvideo schnell fertig werden muss. Auch hier ist die Professionalität eine wichtige Stärke, auf die zurückgegriffen werden kann. Während Amateure deutlich länger an der Vertonung sitzen, kann ein Profi schneller agieren.

Letztendlich muss die Stimme zum Thema und zum Video passen. Oft genug kann es auch durchaus sein, dass ein nicht ganz so erfahrener Sprecher das Talent mitbringt, dem Erklärvideo genau den Charme zu geben, den er braucht.

Videohelden.net