Erklärvideo erstellen – was passiert da?

thumbnail

©123rf.com/profile_scanrail

Wer sich derzeit mit Marketing beschäftigt, der wird auch nicht drum herum kommen, sich zumindest über das Erklärvideo zu informieren. Immer mehr Menschen schwören auf die Kraft der bewegten Bilder und sehen ein Erklärvideo als eine wichtige Grundlage für das Marketing an. Aber ist es wirklich so?

Das Erklärvideo ist ein sehr kurz gehaltener Film, der über die Optik und die Sprache aufklären kann. Er kann sich auf ein Produkt, eine Dienstleistung oder auch auf einen Sachverhalt beziehen. Als Ziel am Ende des Erklärfilms steht der Fakt, eine Leistung oder einen Nutzen dem Kunden deutlich näher gebracht zu haben. Doch nicht nur für die Akquise der Kunden, auch für interne Zwecke können Erklärvideos durchaus einen Sinn haben. So ist es mit einem Erklärvideo möglich, in Schulungen für bessere Veranschaulichung zu sorgen.

Die Erstellung von einem Erklärvideo schnell erklärt

Wer sich mit dem Thema auseinandersetzt, der interessiert sich vermutlich auch für den Entstehungsprozess von einem Erklärvideo. Die Produktion beginnt im ersten Schritt erst einmal mit der Planung. Hier kommen Kunde und Auftraggeber zusammen und erstellen eine Zielsetzung sowie ein grobes Konzept, auf dessen Basis dann der Film entsteht. Wichtig ist es auch, eine Zielgruppe zu definieren. Mit Hilfe der Sprache sowie der Grafik soll dann ein Film entstehen, der Emotionen weckt.

Die Emotionen sind auch das Geheimnis bei einem Erklärvideo. Durch die Entstehung von Emotionen soll eine Bindung geschaffen werden. Eine gute Geschichte sorgt dafür, dass der Kunde sich an den Film erinnert und damit auch an das Produkt oder an die Dienstleistung. Zudem wird eine Verbindung zu dem Produkt aufgebaut. Es entsteht das Bedürfnis, sich mit diesem Produkt oder der Dienstleistung zu umgeben.

Verschiedene Techniken helfen dabei, den Fokus auf einen bestimmten Charme und Charakter zu legen, der mit dem Video erzeugt werden soll.

Marketing effektiv betreiben

Erklärvideos als marketinginstrument

©123rf.com/profile_olegdudko

Wenn man sich erst einmal entschieden hat, ein Erklärvideo zu erstellen, dann darf auch das Marketing nicht in den Hintergrund rücken. Ein gutes Video ist innerhalb kurzer Zeit erstellt. Ob es bei den Kunden aber auch ankommt ist abhängig davon, wie das Video vertrieben wird. Dies kann über ganz unterschiedliche Kanäle erfolgen. Auf der eigenen Webseite sollte das Video ebenso eingebaut werden wie in sozialen Netzwerken. Auch die Verbreitung über E-Mail, auf Messen oder über Partner-Webseiten ist möglich. Je größer die Reichweite desto besser ist es. Der Vorteil von einem Erklärvideo ist es, dass es auf den verschiedensten Seiten geteilt werden kann.

Videohelden.net